Pasta, Pesto, Spargel

Hallo ihr Lieben,

in der Koblenzer Innenstadt gibt es einen Stand, wo man sich täglich frisches Gemüse und Obst kaufen kann.

Da zurzeit Spargel-Saison ist, habe ich mir überlegt mal ein einfaches, jedoch gesundes Rezept mit grünem Spargel auszuprobieren.

Das Besondere an grünem Spargel ist, dass er unglaublich gesund ist.  Das Edelgemüse enthält nicht nur Mineralstoffe und Vitalstoffe wie Vitamine, sondern auch noch Eiweiß.

Für mein Rezept benötigt ihr ( 2Personen):

  • Vollkornnudeln (Barilla)
  • frischer Parmesankäse
  • grüner Spargel (ca. 500gramm)
  • Pesto (Barilla)
  • Salz und Pfeffer
  • Öl

Zubereitung:

Spargel2

  1. 1/3 vom unteren Ende des Spargels abschneiden. Anschließend den Spargel in Scheiben schneiden (s. Abbildung) und in der Pfanne circa 5 Minuten von jeder Seite braten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Das Wasser für die Nudeln mit einer Prise Salz und einen Schuss Öl zum kochen bringen. Daraufhin die Nudeln circa 6-7 Minuten(siehe Packung) kochen.
  3. Die Nudeln mit circa 1-2 Teelöffel Pesto in einem Topf kurz erwärmen.
  4. Nun die Nudeln mit dem Spargel auf einem Teller servieren und mit Parmesan bestreuen.

 

Bon Appetit, Tanja

Gemüsepuffer


Hallo ihr Lieben,

ich habe mir vor paar Tagen ein Diabetes-Ernährungsbuch bestellt. Ein Rezept fiel mir sofort ins Auge, nämlich die Gemüsepuffer.
Für 2 Personen braucht ihr:

  • 300 g Möhren
  • 200 g Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 2 EL Parmesan
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 TL Rapsöl

Zubereitung:

  1. Möhren und Kartoffeln schälen und grob raspeln, in eine Schüssel geben. Ei und Parmesan unterrühren. Die Petersilie waschen, die Blättchen hacken und untermischen. Den Teig mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskat würzen.
  2. In einer beschichteten Pfanne 1 TL Öl mittelstark erhitzen. Mit einem Esslöffel drei Teilportionen mit Abstand hineinsetzen, etwas flach drücken und die Puffer ungefähr beidseitig 6 Min. goldgelb braten.

Bon Appetit!

Eure Tanja

#gemüsepuffer #diabetes #rezept #typ1